Sind VPNs legal?

 Obwohl virtuelle private Netzwerke Bilder von illegalen Aktivitäten und mysteriösen Gestalten im Dark Web hervorrufen, ist die Nutzung von VPNs in vielen Ländern, einschließlich Indien, legal. Einige VPNs verschlüsseln Ihre Verbindung zum Internet, maskieren Ihre IP-Adresse und verhindern, dass andere, wie z. B. die Regierung oder Internet Service Provider (ISPs), Ihren virtuellen Aufenthaltsort verfolgen können.

Es gibt viele legitime Gründe, dieses Maß an Privatsphäre zu wünschen, aber Sie müssen verstehen, was bei der Verwendung eines VPN als legal und illegal gilt.* Es liegt in der Verantwortung der Benutzer, sich zu vergewissern, ob die Verwendung eines VPN legal ist (oder nicht) und die Gesetze ihres Landes zu prüfen, bevor sie es verwenden. Wenn Sie dennoch ein VPN nutzen möchten, wählen Sie bitte ein VPN ab globalwatchonline.de. So stellen Sie sicher, dass Sie kein illegales Netz benutzen. 

Ist VPN in Indien legal?

Jedes Land hat eine andere Einstellung zu VPNs, und nicht alle Länder sehen sie als vorteilhaft an. Derzeit gibt es eine Handvoll Regierungen, die VPNs regulieren oder ganz verbieten, darunter Länder wie Belarus, China, Irak, Nordkorea, Oman, Russland und die Vereinigten Arabischen Emirate, um nur einige zu nennen. In anderen Ländern gibt es Gesetze zur Internetzensur, was die Verwendung eines VPN riskant macht.

Je nach Land können die Regierungen sowohl den Bürger als auch den VPN-Anbieter für die Nutzung eines nicht genehmigten VPNs mit einer Geldstrafe belegen. Obwohl die Nutzung von VPNs in Indien völlig legal ist, gibt es einige Fälle, in denen die Regierung oder die örtliche Polizei Geldstrafen für die Nutzung des Dienstes verhängt hat. Es ist besser, selbst zu recherchieren und bei der Nutzung von VPNs keine Seiten zu besuchen, die gesetzlich verboten sind.

VPNs mögen in einigen Ländern legal sein, aber Cyberkriminalität oder Rechtsverletzungen sind es nicht.

Es sei darauf hingewiesen, dass VPNs an sich legal sind, aber die Begehung von Straftaten oder der Besuch von Websites, die von der Regierung streng verboten sind, ist illegal. VPNs wurden legalisiert, um terroristische und kriminelle Aktivitäten zu verhindern, und alles, was auch nur annähernd an diese Straftaten herankommt, wenn man sie benutzt, wäre strafbar. Dazu gehören das Herunterladen und der Verkauf von urheberrechtlich geschützten Informationen, das Hacken von Computern oder Netzwerken ohne Erlaubnis und Cyberstalking.

Darüber hinaus kann die Verwendung eines VPN zur Umgehung der technischen Sicherheitsvorkehrungen einer Website oder App (z. B. Geo-Locking) in einigen Ländern gegen das Gesetz sowie gegen die Nutzungsbedingungen des VPN und der Website verstoßen. Sie leben in Deutschland, möchten aber z. B. eine amerikanische Website aufrufen? Dann können Sie ein VPN free auf Deutschland nutzen. Damit können Sie im gesamten Internet surfen.

Benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand. Bevor Sie sich bei einem VPN-Anbieter anmelden, lesen Sie die Nutzungsbedingungen und vergewissern Sie sich, dass Sie ihnen zustimmen. In den Nutzungsbedingungen wird wahrscheinlich stehen, dass Sie für alle illegalen Aktivitäten Ihrerseits verantwortlich sind. Der VPN-Anbieter kann auch sagen, dass er mutmaßlichen Betrug oder illegale Aktivitäten an die Strafverfolgungsbehörden melden wird.

 Lesen Sie auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jedes Dienstes, den Sie nutzen, wie z. B. Netflix, um sicherzustellen, dass Sie diese nicht verletzen, wenn Sie ein VPN nutzen.

 

Ist das private Surfen ein Recht?

Die Forderung nach einem vernünftigen Recht auf Privatsphäre schwelt schon seit mehreren Jahren. Bislang gibt es in Indien keine offiziellen Rechtsansprüche auf privates Surfen. Man kann jedoch mit einem privaten Browser surfen, sofern man nicht gegen die im Information Technology Act (ITA) 2000 enthaltenen Gesetze verstößt.